NetzWerk, Verein für Gesundheitsförderung. Das NetzWerk ist ein Dienstleistungsbetrieb im Bereich der psychischen Gesundheitsförderung und Prävention für Schulen, Betriebe, Gemeinden und anderen Institutionen. NetzWerk – Kompetenz in Prävention und Gesundheitsförderung. NetzWerk, psychische Gesundheit,Liechtenstein, Angebote, Projekte Schulen, Suchtprävention, Gewaltprävention, Suizidprävention, Coaching, Supervision, Beratung, Hilfe, Helpmail, Onelineberatung, Rechtsberatung für Männer, Trennung, Scheidung, Stressprävention, Rauchstopp, Rauchstoppberatung, Rauchstoppkurse, Gesundheitsförderung Betriebe, Lösungen, Burnout, Erschöpfungsdepression, Ausgrenzung, Mobbing, Früherkennung, Intervention, Alkoholprobleme, Konfliktmanagement, Sozialkompetenz, Ich-Stärkung
Home
netzwerk verein news links kontakt

Burnout

erkennen – ansprechen - vorbeugen

Burnout ist ein körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfungszustand, der mit innerem und äusserem Druck in unserer Leistungsgesellschaft in engem Zusammenhang steht. Burnout kann als Folge von Langzeitstress verstanden werden, wobei die persönliche Einstellung zum Leben und insbesondere zur Leistung von grosser Bedeutung ist.
Als Folge kommt es zu einem massiven Abbau der Leistungsfähigkeit und zu sozialem Rückzug. Die Symptomatik tritt über einen längeren Zeitraum auf. Das Ausbrennen stellt einen schleichend einsetzenden und kumulativen Prozess dar, der durch viele Warnzeichen gekennzeichnet ist, bevor es im Endstadium zur totalen psychophysischen Dekompensation kommt.

Entscheidend für den Erfolg ist der Zeitpunkt, zu welchem die Unterstützung einsetzt bzw. angenommen wird. Eine fachliche Beratung sollte frühest möglich, spätestens aber dann einsetzen, wenn eine betroffene Person aufgrund der Symptomatik nicht mehr zur Arbeit kommen kann. In der Regel ist dann allerdings schon mit einem Beratungs- und Betreuungsprozess von sechs bis zwölf Wochen zu rechnen, bis die Arbeit wieder aufgenommen werden kann.

Je früher fachliche Unterstützung einsetzt, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ausfälle vermieden werden können. Bei jeder Ausprägung von Burnout empfiehlt sich eine fachliche Begleitung über mehrere Wochen. Aus eigener Kraft wird die betroffene Person die krankheitswertigen Symptome meist nicht los.

Die Kosten einer allfälligen Behandlung tragen die Krankenkassen, sofern die beratenden Personen eine Krankenkassenzulassung haben.

NetzWerk bietet sowohl präventive Zugänge zur Verhinderung von Burnout als auch Behandlung bei Burnout an; d.h., Betriebe können sich sowohl im Sinne einer Vorbeugung wie auch bei akut vorhandener Burnoutproblematik ans NetzWerk wenden. Massnahmen gegen Burnout
zurück