NetzWerk, Verein für Gesundheitsförderung. Das NetzWerk ist ein Dienstleistungsbetrieb im Bereich der psychischen Gesundheitsförderung und Prävention für Schulen, Betriebe, Gemeinden und anderen Institutionen. NetzWerk – Kompetenz in Prävention und Gesundheitsförderung. NetzWerk, psychische Gesundheit,Liechtenstein, Angebote, Projekte Schulen, Suchtprävention, Gewaltprävention, Suizidprävention, Coaching, Supervision, Beratung, Hilfe, Helpmail, Onelineberatung, Rechtsberatung für Männer, Trennung, Scheidung, Stressprävention, Rauchstopp, Rauchstoppberatung, Rauchstoppkurse, Gesundheitsförderung Betriebe, Lösungen, Burnout, Erschöpfungsdepression, Ausgrenzung, Mobbing, Früherkennung, Intervention, Alkoholprobleme, Konfliktmanagement, Sozialkompetenz, Ich-Stärkung
Home
netzwerk verein news links kontakt

Suchtpräventon Kindergarten und Primarschule

Seelenvogel (Kindergarten)

Im Projekt „Seelenvogel“ wird der Zugang zu den suchtpräventiven Zielen: Eigenwahrnehmung, Gefühlsbewusstsein und Sozialkompetenz über Handfiguren hergestellt. Die Kinder beschäftigen sich spielerisch mit ihrem Innenleben, aber auch mit ihren Fantasien. Mittels einer von den Kindern selbst gebastelten Handpuppe werden sie in ihrer Traum- und Fantasiewelt angesprochen. Diese Figur ist auch Symbol für die Gefühlswelt. Die Kinder werden mit kurzen Handpuppenspielen im eigenen Spiel mit ihren Handpuppen unterstützt und gefördert. Diese Figur soll als Medium dienen und die Funktion eines Begleiters haben.
mehr  

 

mutig mutig (Kindergarten und 1./2. Primarstufe)

Entwickelt wurde das Angebot "mutig mutig" nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Lorenz Pauli, illustriert von Kathrin Schärer.

 

Den Kindern wird die Geschichte einer Tiergemeinschaft vorgespielt.

 

Alles fängt an wie auf dem Spielplatz. Maus, Schnecke, Frosch und Spatz trefeb sich und machen einen Wettkampf. Wer erfindet die verückteste Mutprobe und besteht sie selbst? Der freche Spatz ist als letzter an der Reihe. Von ihm wird schliesslich eine Menge Mut erwartet und alle sind gespannt. Doch die Überraschung ist gross, als der Spatz nach reiflicher Überlegung sagt: "Ich mache nicht mit!"

Diese Geschichte bestärkt die Kinder, "nein" zu sagen. Sie werden ermutigt, den eigenen Gefühlen zu vertrauen.

mehr

 

SternSchnuppe Figurentheater (3. u. 4. Klasse Primarstufe)

Den SchülerInnen wird eine familiäre Grundsituation mit Vater, Sohn, Tocher und Mutter mit Figuren vorgespielt. Die Geschichte schildert im Laufe des Geschehens Probleme, die schwierig zu lösen scheinen. Hier bricht das Spiel ab und die Kinder diskutieren mit den Spielerinnen, den Figuren und den Lehrpersonen mögliche Lösungen und bestimmen gemeinsam den Schluss des Stückes.
mehr

 

Wohl-Fühl-Tag (4. u. 5. Klasse Primarstufe)

Kinder lernen auch im Gefühlsbereich von Vorbildern. Was tun Erwachsene, wenn sie Angst haben? Was tun Kinder, wenn sie traurig sind, wenn zum Beispiel ihr Haustier gestorben ist? Wie können sie ihre eigenen Ressourcen aktivieren?

Zur gesunden und damit suchtfreien Entwicklung eines Kindes gehört die Fähigkeit, alle Gefühle (Freude, Angst, Trauer, Ärger und deren Schattierungen) wahrzunehmen, richtig zu benennen und angemessen auszudrücken. Dies zu unterstützen ist ein Ziel des Wohl-Fühl-Tages.

mehr