NetzWerk, Verein für Gesundheitsförderung. Das NetzWerk ist ein Dienstleistungsbetrieb im Bereich der psychischen Gesundheitsförderung und Prävention für Schulen, Betriebe, Gemeinden und anderen Institutionen. NetzWerk – Kompetenz in Prävention und Gesundheitsförderung. NetzWerk, psychische Gesundheit,Liechtenstein, Angebote, Projekte Schulen, Suchtprävention, Gewaltprävention, Suizidprävention, Coaching, Supervision, Beratung, Hilfe, Helpmail, Onelineberatung, Rechtsberatung für Männer, Trennung, Scheidung, Stressprävention, Rauchstopp, Rauchstoppberatung, Rauchstoppkurse, Gesundheitsförderung Betriebe, Lösungen, Burnout, Erschöpfungsdepression, Ausgrenzung, Mobbing, Früherkennung, Intervention, Alkoholprobleme, Konfliktmanagement, Sozialkompetenz, Ich-Stärkung
Home
netzwerk verein news links kontakt

Ich schaff's

Zielgruppe: Lernende in den weiterführenden Schulen und deren Klassenlehrer.

 

 

Es liegt in weiterführenden Schulen ein geeigneter Altersabschnitt vor, um rechtzeitig angemessene Kompetenzen im Umgang mit Leistungsanforderungen zu vermitteln. Dabei ist zu bedenken, dass die rechtzeitige Vermittlung solcher Kompetenzen im Umgang mit Stresssituationen nicht nur positiv für die Gesundheit ist, sondern auch die Voraussetzungen verbessert werden können. Stressprävention kann längerfristig dazu beitragen, Leistungsdefizite zu vermeiden.

 

Das Stressbewältigungstraining greift die Themen im Schulalltag auf, die der Klasse unter den Nägeln brennen. Beispielsweise: "Wie bereiten wir uns mental auf eine Prüfungsperiode vor und helfen uns gegenseitig, mit Stress umzugehen?"

 

Zielsetzung:

  • Aktuelle psychische Belastung vermindern und langfristig den Umgang mit Belastungsreaktionen verbessern.
  • Ressourcenaktivierung der SchülerInnen und der Klasse als Ganzes.
  • Steigerung der Selbstwirksamkeitsüberzeugung der SchülerInnen.
  • Wahrnehmung der Stressreaktionen und Erarbeiten von Bewältigungsstrategien für potentiell stresserzeugende Situationen aus dem sozialen und schulischen Kontext.
  • Förderung der sozialen Unterstützung durch Gleichaltrige.
  • Stärkung des Klassenzusammenhalts.

Arbeitsweise, modulisierter Aufbau des Trainings

Das zentrale Modul des Stressbewältigungstrainings besteht in der Vermittlung eines Problemlösungsansatzes, um SchülerInnen die Grundprinzipien eines dementsprechenden Vorgehens in Stresssituationen nahe zu bringen. Auf dieser Basis können, je nach Bedarf, weitere Module des Stressbewältigungstrainings zum Einsatz kommen.

zurück